Sie sind hier: Startseite
 Liste aller Codebeispiele

Status eines Dienstes umkehren

Ein Beispiel zum Einsatz der Klasse System.DirectoryServices.DirectoryEntry aus der .NET-Klassenbibliothek.

Autor: Dr. Holger Schwichtenberg 

Beschreibung

Ein NT-Dienst wird im WinNT-Verzeichnis durch Verzeichnisobjekte der Klasse "Service" repräsentiert (eine Ausnahme ist der Dienst "lanmanserver", siehe nächstes Unterkapitel). Ein Dienst ist ein Unterobjekt eines "Computer"-Containers.

Im klassischen ADSI gibt es zwei Schnittstellen zur Verwaltung der Verzeichnisklasse "Service": IADsService und IADsServiceOperations. Letztere Schnittstelle bietet die Möglichkeit, den Dienst zu starten, zu stoppen, anzuhalten und fortzusetzen.

Attribut Erläuterung
StartType Legt den Zeitpunkt fest, zu dem der Dienst startet: automatisch (2), manuell (3), deaktiviert (4)

ServiceType Repräsentiert die Art des Prozesses
DisplayName Angezeigter Name im Dienstmanager
Path Pfad zu der zugehörigen EXE-Datei
ErrorControl Legt die Maßnahmen im Fehlerfall fest
HostComputer ADSI-Pfad des Computers, auf dem der Dienst läuft
LoadOrderGroup Legt die Load Order Group fest
ServiceAccount Name Name des NT-Benutzers, unter dem sich dieser Dienst am System anmeldet. Der Wert »LocalSystem« repräsentiert den Systemaccount.
Dependencies Namen der Dienste, von denen dieser Dienst abhängig ist
Description Nur bei Fileservices: textliche Beschreibung
MaxUserCount Nur bei Fileservices: maximale Anzahl der Benutzer;
-1 = unbestimmt

Mitglied Erläuterung
Status Aktueller Betriebszustand des Dienstes: nicht gestartet (1), gestartet (4), angehalten (7). Dieses Attribut kann nur gelesen werden. Um den Status zu verändern, stehen die Methoden Start(), Stop(), Pause() und Continue() zur Verfügung.
Start() Starten des Dienstes
Stop() Stoppen des Dienstes
Pause() Anhalten des Dienstes
Continue() Fortsetzen des Dienstes
SetPassword() Setzen des Passworts des Dienstkontos

Beispiel
Die folgende Unterroutine kehrt den Startzustand des Webserver-Dienstes (IIS) um: Ist der Dienst gestartet, wird er gestoppt. Ist der Dienst gestoppt, wird er gestartet.

Programmcodebeispiele Visual Basic .NET (VB.NET)

' ============================
' .NET-Code-Beispiel in Visual Basic .NET
' Status eines Dienstes umkehren
' (C) Holger@Schwichtenberg.de
' ============================
Sub WINNTDiensteveraendern()

Dim Dienst As DirectoryEntry
Dim iads_sop As ActiveDs.IADsServiceOperations

' --- Bindung an Dienstobjekt
Dienst = New DirectoryEntry("WinNT://mars/w3svc")
' --- Bindung an COM-Schnittstelle
iads_sop = Dienst.NativeObject

' --- Informationen über den Dienst
out("Dienstname: " & getAtt(Dienst, "Name"))
out("Starttyp: " & getAtt(Dienst, "Starttype"))
out("Status: " & iads_sop.Status)

' --- Dienstzustand umkehren
If iads_sop.Status = 4 Then ' Dienst läuft
' --- Dienst beenden
iads_sop.Stop()
out("Dienst wurde beendet!")
Else ' Dienst läuft nicht
' --- Dienst starten
iads_sop.Start()
out("Dienst gestartet!")
End If
End Sub

Programmcodebeispiele CSharp (C#)

using System;
using System.Collections;
using System.DirectoryServices;

namespace FCLBuch._SystemDirectoryServices {

public class SamplesADSIWINNT {
public void WINNTDiensteveraendern() {

// Status eines Dienstes umkehren
// Bindung an Dienstobjekt
DirectoryEntry Dienst = new DirectoryEntry("WinNT://mars/w3svc");
// Bindung an COM-Schnittstelle
ActiveDs.IADsServiceOperations iads_sop = (ActiveDs.IADsServiceOperations)Dienst.NativeObject;

// Informationen über den Dienst
FclOutput.PrintOut("Dienstname: " + ADSI_HelperMethods.GetAtt(Dienst, "Name"));
FclOutput.PrintOut("Starttyp: " + ADSI_HelperMethods.GetAtt(Dienst, "Starttype"));
FclOutput.PrintOut("Status: " + iads_sop.Status.ToString());

// Dienstzustand umkehren
if (iads_sop.Status == 4) { // Dienst läuft
// Dienst beenden
iads_sop.Stop();
FclOutput.PrintOut("Dienst wurde beendet!");
} else { // Dienst läuft nicht
// Dienst starten
iads_sop.Start();
FclOutput.PrintOut("Dienst gestartet!");
}
}
}
}

Querverweise

 Definition '.NET Framework Class Library'  Verfügbarkeit der Klasse 'System.DirectoryServices.DirectoryEntry'  Übersicht über den FCL-Namensraum 'System.DirectoryServices'  .NET & Visual Studio Community Portal