Sie sind hier: Startseite
 Liste aller Codebeispiele

Rekursives Löschen in einem Verzeichnisdienst

Ein Beispiel zum Einsatz der Klasse System.DirectoryServices.DirectoryEntries aus der .NET-Klassenbibliothek.

Autor: Dr. Holger Schwichtenberg 

Beschreibung

Üblicherweise können Container-Objekte erst dann gelöscht werden, wenn sie leer sind. Die Routine ADSloeschenrekursiv() löscht in dem Fall, dass der übergebene ADSI-Pfad einen Container darstellt, zunächst rekursiv alle Unterobjekte. Die Routine ist aber auch eine Erleichterung für Blatt-Objekte, da ein Verzeichnisobjekt direkt über seinen Pfad gelöscht werden kann.

Die folgende allgemeine Hilfsroutine löscht ein Verzeichnisobjekt, egal ob es Unterobjekte besitzt oder nicht. Als Parameter wird der DN des zu löschenden Verzeichnisobjekts übergeben. Wenn Unterobjekte vorhanden sind, ruft sich diese Routine rekursiv selbst auf.

Programmcodebeispiele Visual Basic .NET (VB.NET)

' ### Löscht alle eventuell vorhandenen Unterobjekte und
' ### schließlich das angegebene Objekt selbst
Sub ADSILoeschenRekursiv(ByVal dn As String)
Dim o As DirectoryEntry
Dim kind As DirectoryEntry
Dim vater As DirectoryEntries
Dim rdn As String

out("# Rekursives Löschen von: " & dn)

' --- Zugriff auf IADs
o = New DirectoryEntry(dn)
' --- Relativen Namen ermitteln
rdn = o.Name

' --- Zuerst alle Unterobjekte rekursiv löschen
For Each kind In o.Children
ADSILoeschenRekursiv(kind.Path)
Next

' --- Zugriff auf IADsContainer
vater = o.Parent.Children

' --- Dieses Objekt löschen!
vater.Remove(o)

' --- Ausgabe
out("Gelöscht: " & dn)
End Sub

Programmcodebeispiele CSharp (C#)

using System;
using System.DirectoryServices;

namespace FCLBuch._SystemDirectoryServices {

public class ADSI_HelperMethods {
public static void ADSILoeschenRekursiv(string dn) {

// Löscht alle evntuelle vorhandenen Unterobjekt und schließlich das angegebene Objekt selbst
FclOutput.PrintOut("# Rekursives Löschen von: " + dn);

// Zugriff auf IADs
DirectoryEntry o = new DirectoryEntry(dn);
// relativen Namen ermitteln
string rdn = o.Name;

// Zuerst alle Unterobjekte rekursiv löschen
foreach ( DirectoryEntry kind in o.Children )
ADSILoeschenRekursiv(kind.Path);

// Zugriff auf IADsContainer
DirectoryEntries vater = o.Parent.Children;

// Dieses Objekt löschen!
vater.Remove(o);

// Ausgabe
FclOutput.PrintOut("Gelöscht: " + dn);
}
}
}

Querverweise

 Definition '.NET Framework Class Library'  Verfügbarkeit der Klasse 'System.DirectoryServices.DirectoryEntries'  Übersicht über den FCL-Namensraum 'System.DirectoryServices'  .NET & Visual Studio Community Portal