Sie sind hier: Startseite
 Liste aller Codebeispiele

GarbageCollector.vb

Ein Beispiel zum Einsatz der Klasse System.GC aus der .NET-Klassenbibliothek.

Autor: Dr. Holger Schwichtenberg 

Beschreibung

Zunächst werden sechs Instanzen der Klasse Instanzenzaehler erzeugt und in einem Array gespeichert. Dann werden nacheinander einzelne Objekte vernichtet. Bei Objekt #6 wird direkt nach der Objektvernichtung der GC aufgerufen. Dass der GC arbeitet, wird durch die Ausgaben des Destruktors bewiesen. Der freie Speicher wird dann direkt dreimal nacheinander ausgegeben, um zu demonstrieren, dass die Freigabe des Speichers im Hintergrund abläuft und kurze Zeit dauern kann.

Anschließend wird Objekt #3 vernichtet, ohne Aufruf des GCs. Das Ausbleiben der Ausgaben des Destruktors und die konstante Speicherallokation beweisen, dass der Destruktor noch gar nicht aufgerufen wurde.

Objekt #2 wird dann ebenfalls ohne Aufruf von GC.Collect() vernichtet. Jedoch bewirkt der Parameter true bei GetTotalMemory(True), dass der GC gestartet wird. In diesem Moment wird nicht nur der Destruktor von Objekt #2, sondern auch von dem zuvor vernichteten Objekt #3 aufgerufen.

Vor der Vernichtung von Objekt #1 wird dann SuppressFinalize() für dieses Objekt gestartet. Nach dem anschließenden Collect() stellt man zwar eine Speicherabnahme fest, jedoch bleibt der Aufruf des Destruktors für Objekt #1 aus.

Durch den Client wird die nachfolgend wiedergegebene Ausgabe erzeugt. Man sieht bei der Instanziierung (Zeilen 6, 9, 12, 15, 18 und 21), dass jeweils zwölf Bytes für eine Instanz verbraucht werden. Nach dem Aufruf von GC.Collect() werden aber – nach kurzer Verzögerung – mehr als zwölf Bytes freigegeben (Zeile 27), weil der Garbage Collector auch mit internen Objekten aufräumt. Dass nach der Vernichtung der Objekte #2 und #3 in Zeile 38 der Speicherbedarf wieder ansteigt, ist ebenfalls auf interne Vorgänge zurückzuführen. Nach der Vernichtung von Objekt #1 sieht man aber deutlich den Rückgang von zwölf Bytes (Zeile 40 im Vergleich zu Zeile 38). Nach dem Ende der Unterroutine werden erst die Destruktoren für die Objekte #4 und #5 aufgerufen, die von dem Programm in Ruhe gelassen wurden.
Dass das Programm am Ende (Zeile 45) des Destruktors von Objekt #4 meint, dass es nun immer noch eine Instanz gäbe, ist erklärbar: Durch die Unterdrückung des Aufrufs des Destruktors von Objekt #1 wurde das Klassenmitglied Anzahl_Instanzen der Klasse Instanzenzaehler bei der Vernichtung von Objekt #1 nicht erniedrigt.

Programmcodebeispiele Visual Basic .NET (VB.NET)

' --- Manueller Aufruf des .NET Garbage Collectors
Sub garbagecollector_test()

Dim i As Integer
Dim o(10) As Object

'Dim x As Object = Application
outtitle("Manuelle Bedienung des GC")

out("### Objekte erzeugen...")
For i = 1 To 6
' --- Objekt erzeugen
o(i) = New Instanzenzaehler()
' --- freien Speicher ausgeben
out("Speicher: " & GC.GetTotalMemory(True))
Next

out("### Objekte schrittweise vernichten...")

' ---- 1. Objekt vernichten
out("Objekt 6 vernichten...")
o(6) = Nothing
' --- GC starten
GC.Collect()
' --- freien Speicher ausgeben
out("Speicher: " & GC.GetTotalMemory(False))
out("Speicher: " & GC.GetTotalMemory(False))
out("Speicher: " & GC.GetTotalMemory(False))

' ---- 2. Objekt vernichten
out("Objekt 3 vernichten...")
o(3) = Nothing
' --- freien Speicher ausgeben
out("Speicher: " & GC.GetTotalMemory(False))
out("Speicher: " & GC.GetTotalMemory(False))
out("Speicher: " & GC.GetTotalMemory(False))

' ---- 3. Objekt vernichten
out("Objekt 2 vernichten...")
o(2) = Nothing
' --- GC + freien Speicher ausgeben
out("Speicher: " & GC.GetTotalMemory(True))

' ---- 4. Objekt vernichten
out("Objekt 1 vernichten...")
' --- Finalize() unterdrücken
GC.SuppressFinalize(o(1))
o(1) = Nothing
' --- GC starten
GC.Collect()
out("Speicher: " & GC.GetTotalMemory(True))

' --- Endausgabe
out("### ENDE DES GC-TEST")
End Sub

Programmcodebeispiele CSharp (C#)

using System;
using System.Collections;

namespace FCLBuch.System {

public class Samples_GarbageCollector {

public void GC_Test() {

object[] testObject = new object[6];

FclOutput.PrintOutSubHeader( "/* " );
FclOutput.PrintOutSubHeader( " * Manuelle Bedienung des Garbage Collectors");
FclOutput.PrintOutSubHeader( " */" );

// Objekte erzeugen und freien Speicher ausgeben
FclOutput.PrintOut( "Objekte erzeugen...\r\n" );

for ( int i=0; i<6; i++ ) {
testObject[i] = new InstanceCounter();
FclOutput.PrintOut("Objekt " + i.ToString() + " erzeugt, Speicher: " + GC.GetTotalMemory( true ) );
}

FclOutput.PrintOutSubHeader("Objekte schrittweise vernichten...\r\n");

// 1. Objekt vernichten
FclOutput.PrintOut( "Objekt 6 vernichten..." );
testObject[5] = null;
// GC starten
GC.Collect();
// freien Speicher ausgeben
FclOutput.PrintOut("Speicher: " + GC.GetTotalMemory( false ) );

// 2. Objekt vernichten
FclOutput.PrintOut("Objekt 3 vernichten...");
testObject[2] = null;
// freien Speicher ausgeben
FclOutput.PrintOut("Speicher: " + GC.GetTotalMemory( false ) );

// 3. Objekt vernichten
FclOutput.PrintOut("Objekt 2 vernichten...");
testObject[1] = null;
// GC + freien Speicher ausgeben
FclOutput.PrintOut("Speicher: " + GC.GetTotalMemory( true ));

// 4. Objekt vernichten
FclOutput.PrintOut("Objekt 1 vernichten ... Finalisierer unterdrückt" );
// Finalize() unterdrücken
GC.SuppressFinalize( testObject[0] );
testObject[0] = null;
// GC starten
GC.Collect();
FclOutput.PrintOut("Speicher: " + GC.GetTotalMemory( true ) );

// Endausgabe
FclOutput.PrintOutSubHeader("\r\n Ende des GC-Tests");
}
}
}

Querverweise

 Definition '.NET Framework Class Library'  Verfügbarkeit der Klasse 'System.GC'  Übersicht über den FCL-Namensraum 'System'  .NET & Visual Studio Community Portal