Sie sind hier: Startseite | Wissen
BASTA 2016

Was ist Dependecy Injection?

Dependecy Injection ist eine Kerntechnik für die Entwicklung lose gekopplter Systeme, bei der die Anwendungsteile erst beim Start der Anwendung zusammengesetzt werden.

Frameworks zur Unterstützung: Microsoft Unity, Castle Windsor, u.a.

In einem Komponentenbasierten Systeme bzw. bei der Nutzung eines Services instanziiert der Client normalerweise den Server/die Komponente/den Service:

class Umwelt
{
Client c = new Client();
c.Vorgang()
}

class Client
{
public void Vorgang()
{
Dienst d = new Dienst();
d.Aktion();
}
}

class Dienst
{
public void Aktion()
{

}
}

Der Nachteil dieser Methode ist,
a) dass der Dienst nicht einfach gegen einen anderen ausgetauscht werden kann
b) dass der Client nicht ohne den Dienst getestet werden kann.

Dependecy Injection geht davon aus, dass die konkrete Implementierung des Dienstes variabel ist und von der Umwelt an den Client übergeben wird, z.B. im Konstruktor oder durch Übergabe ein ein Property, einen Methodenaufruf. Dabei kann entweder der Typ des Dienstes, direkt eine Instanz des Dienstes oder aber ein Initialisierungsobjekt übergeben werden, das den Dienst beschreibt.

Beispeil: Injektion durch Konstruktor und eine konkrete Instanz

class Umwelt
{
Client c = new Client(new Dienst());
c.Vorgang()
}

class Client
{
Dienst d;

public Client(Dienst Dienst)
{
d = Dienst;
}

public void Vorgang()
{
d.Aktion();
}
}

class Dienst
{
public void Aktion()
{

}
}

Beratung & Support:

Schulungen zu diesem Thema:

 Anfrage für eine individuelle Schulung zum Thema Dependecy Injection  Gesamter Schulungsthemenkatalog