Sie sind hier: Startseite | Wissen
Begriff Entity Data Model
Abkürzung EDM
Eintrag zuletzt aktualisiert am 09.02.2011

 Zur Stichwortliste unseres Lexikons

Was ist Entity Data Model?

Kernkonzept des ADO.NET Entity Framework ist das Entity Data Model (EDM), das die Abbildung von Tabellen, Sichten und Stored Procedures auf ein Objektmodell beschreibt. Das Objektmodell kann dabei auch Verer-bung nutzen; das Entity Framework bietet verschiedene Strategien, dies auf das relationale Datenbankmo-dell abzubilden. Eigenarten des relationalen Datenbankmodells wie N:M-Zwischentabellen werden durch Entity Framework eliminiert.

Das XML-basierte EDM besteht aus drei Teilen:

  • Die Store Schema Definition Language (SSDL) beschreibt das Schema der Datenbank
  • Die Conceptual Schema Definition Language (CSDL) beschreibt das Objektmodell.
  • Die Mapping Specification Language (MSL) zur Abbildung des Datenbankschemata auf das Ob-jektmodell.

Das EDM entsteht entweder zur Entwicklungszeit mit Hilfe eines grafischen Designers oder Ad-Hoc zur Laufzeit durch Programmcode. Es besteht die Wahl, eine Datenbank aus dem EDM erzeugen zu lassen (Forward Engineering) oder eine bestehende Datenbank in ein EDM einzulesen (Reverse Engineering).

Beratung & Support:

Schulungen zu diesem Thema:

 Anfrage für eine individuelle Schulung zum Thema Entity Data Model  Gesamter Schulungsthemenkatalog