Sie sind hier: Startseite | Wissen
Werbung

Was ist MyServices?

Einer der zentralen Bestandteile der .NET-Initiative waren .NET My Services (früherer Codename "Hailstorm"). Microsoft wollte so genannte Building Block Services wie Kalender, Aufgabenliste und Notizen als SOAP-basierte Webservices bereitstelle. Diesen Ansatz hat Microsoft inzwischen weitestgehend beerdigt.
Unter den Anwendern entwickelte sich von Anfang an große Skepsis dagegen, wichtige Unternehmensdaten in Zukunft auf Microsoft-Computern zu speichern. Das Raunen der Zuhörer bei Präsentationen des MyServices-Konzepts ist bei Microsoft angekommen und hat dazu geführt, dass die MyServices nun keine Dienstleistung, sondern ein Produkt werden sollen, das Unternehmen bei sich vor Ort installieren können.
Von der My Services-Intiative verlieben sind die Dienste .NET Passport, .NET Alerts und MapPoint.NET, die nun .NET Hosted Services heißen.

Offizielle Stellungnahme von Microsoft zu den MyServices:
"Im März 2001 hat Microsoft die Einführung von .NET My Services angekündigt. Diese Dienste waren auf allgemeine Szenarien für eine verteilte Datenverarbeitung ausgelegt. Im Laufe des letzten Jahres hat Microsoft Kundenfeedback in Bezug auf .NET My Services gesammelt. Als Reaktion darauf liegt der Schwerpunkt nun nicht mehr auf dem Entwickeln von Microsoft- eigenen Diensten. Vielmehr arbeitet Microsoft nun am Aufbau einer Infrastruktur und an Werkzeugen, mit denen Kunden diese benutzerbezogenen Dienste eigenständig ausführen können." (http://www.microsoft.com/germany/library/resourcesmod/neuefunktionenwebanwendungen_bearbeitet_2.doc)

Querverweise zu anderen Begriffen im Lexikon

SOA
.NET Hosted Service
Webservice
Hailstorm

Beratung & Support:

Schulungen zu diesem Thema:

 Anfrage für eine individuelle Schulung zum Thema Myservices  Gesamter Schulungsthemenkatalog