Sie sind hier: Startseite | Wissen
Begriff Common Language Infrastructure
Abkürzung CLI
Eintrag zuletzt aktualisiert am 16.10.2005

 Zur Stichwortliste unseres Lexikons

Was ist Common Language Infrastructure?

Common Language Infrastructure (CLI) ist ein Standard der ECMA und der ISO. Die Common Language Infrastructure (CLI) ist der Teil des .NET Frameworks, den Microsoft bei der ECMA im Jahr 2002 standardisiert hat (ECMA-Standard 335, Arbeitsgruppe TC39/TG3). Mit kleinen Änderungen wurde der Standard im Dezember 2002 von der ISO übernommen als ISO/IEC 23271 [ISO02a]. Diese Änderungen wurden im Dezember 2002 auch wiederum von der ECMA übernommen (ECMA 335 Second Edition).

Im Juni 2005 hat die ECMA die dritte Version des CLI-Standards verabschiedet, der .NET 2.0 entspricht.

http://www.ecma-international.org/publications/standards/Ecma-335.htm

Der Standardisierungprozess bei der ECMA wurde von Microsoft, HP und Intel angestossen und von IBM, Fujitsu, Plum Hall, Monash University, ISE und Ximian unterstützt.

Es gibt eine Shared Source-Version der CLI und der Sprache C# für Windows XP, FreeBSD 4.5 und MacOS. Siehe Begriff "Rotor".

Da die CLI auch weite Teile der Framework Class Library umfasst, finden Sie in der Shared Source-Version der CLI auch den Quellcode (in C#) zu zahlreichen FCL-Klassen. Ein Einblick in diesen Quellcode kann sehr hilfreich für das Verständnis der FCL-Klassen sein!

Beratung & Support:

Schulungen zu diesem Thema:

 Anfrage für eine individuelle Schulung zum Thema Common Language Infrastructure  Gesamter Schulungsthemenkatalog