Sie sind hier: Startseite | Wissen
BASTA 2016

Was ist Klasse?

Eine COM-Klasse umfasst eine oder mehrere Schnittstellen.

Eine .NET-Klasse umfasst Attribute, Methoden, Ereignisse, keinen, einen oder mehrere Konstruktoren, höchstens einen Destruktor, Konstanten und Aufzählungstypen. Eine Klasse ist im .NET Framework ein Referenz-Typ.

Eine .NET-Klasse kann keine, eine oder mehrere explizite Schnittstellen besitzen. Wenn eine Klasse deklariert, dass sie eine Schnittstelle besitzt, dann muss die Klasse alle Mitglieder dieser Schnittstelle implementieren. Da die Deklaration von Schnittstellen optional ist, kann also eine .NET-Klasse im Gegensatz zu einer COM-Klasse auch direkt Mitglieder besitzen, die zu keiner Schnittstelle gehören. Gemäß CLi-Richtlinien kann eine Klasse auch mehrere gleichnamige Mitglieder in verschiedenen Schnittstellen bzw. in der Klasse selbst besitzen. In der Klasse selbst und in jeder Schnittstelle darf ein Mitgliedsname aber nur einmal vorkommen. Eine Unterscheidung zwischen den Mitgliedern findet durch einen expliziten Zugriff auf die Schnittstellen statt.

Schnittstellen können in der CLI auch eine Vererbungshierarchie bilden. Dabei ist Mehrfachvererbung möglich und jede Schnittstelle kann auch in mehreren Vererbungsbäumen vorkommen.

Weitere Ressoucen auf dieser Website

 .NET-Klassenreferenz
 WMI-Klassenreferenz (alle WMI-Klassen mit ihren Methoden und Attributen)

Querverweise zu anderen Begriffen im Lexikon

Beratung & Support:

Schulungen zu diesem Thema:

 Anfrage für eine individuelle Schulung zum Thema Klasse  Gesamter Schulungsthemenkatalog