Sie sind hier: Startseite | Wissen
BASTA 2016

Was ist User Control?

User Controls sind selbst entwickelte Steuerelemente für Windows Forms oder Webforms. Microsoft setzt zum Teil die begriffe User Control und Custom Control gleich, zum Teil wird aber – gerade im Bereich ASP.NET – auch ein Unterschied gemacht.

In ASP.NET sind User Controls sind selbst entwickelte Webcontrols in Form einer HTML-Quellcode-Datei, optional mit Code-Behind-Datei. User Control haben die Dateiextension .ascx und liegen innerhalb einer Webanwendung. Ein User Control ist eine von System.Web.UI.UserControl bzw. System.Web.UI.MobileControls.MobileUserControl abgeleitete Klasse. User Controls wurden früher Pagelets genannt.

Custom Controls sind in ASP.NET ebenfalls selbstentwickelte Webcontrols, die aber in Form einer Assembly, die an jedem beliebigen Ort liegen kann. Ein Custom Control kann im Global Assembly Cache (GAC) liegen und so von jeder Webanwendung verwendet werden. Bei Custom Controls gibt es keine HTML-Quellcodedatei. Der auszugebende Code wird über eine HtmlTextWriter-Objekt an ASP.NET geliefert.

Ein Custom Control erbt von System.Web.UI.WebControl.WebControl bzw. oder einer bestehenden Klasse eines Webcontrols. Custom Controls werden teilweise auch Advanced Controls genannt. Außerdem werden Custom Controls manchmal auch noch untergliedert in Inheritance Controls, Composite Controls und Direkt Controls.

In der deutschen Dokumentation nennt Microsoft User Control "Webbenutzersteuerelemente" und die Custom Control "benutzerdefinierte Websteuerelemente". Dies sind wenig glücklich gewählte Übersetzungen.

Weitere Ressoucen auf dieser Website

 Referenzliste Softwarekomponenten für das .NET Framework (Produktreferenz)

Querverweise zu anderen Begriffen im Lexikon

Beratung & Support:

Schulungen zu diesem Thema:

 Anfrage für eine individuelle Schulung zum Thema User Control  Gesamter Schulungsthemenkatalog