Sie sind hier: Startseite | Wissen
BASTA 2016
Begriff Active Directory Domain Services
Abkürzung ADDS
Eintrag zuletzt aktualisiert am 21.07.2009

 Zur Stichwortliste unseres Lexikons

Was ist Active Directory Domain Services?

Active Directory Domain Services ist der neue Name für einen Active Directory Domain Controller in Windows Server 2008.

Active Directory wird zur Dachmarke über verschiedene Dienste, die Active Directory im Namen tragen.

Quelle: http://www.microsoft.com/windowsserver2003/evaluation/news/bulletins/ADvision.mspx

Verbesserungen (Auswahl):

  • Read-Only-Domain-Controller (RODC) (für nicht-vertraute Umgebungen): Definition was hierhin repliziert wird. Beim Schreiben Umleitung auf vollen DC (Write-Referall)
  • dcpromo-Assistent mit vielen weiteren Optionen (z.B. Replikation, RODC, Global Catalog)
  • Attribute Editor: Alle Attribute direkt in MMC (wie in ADSI Edit), aber mit Interpretation der Zahlen (insbes. Datumsangaben)
  • MMC-Konsolen besser integriert
  • Objekte in der MMC können durch ein einfaches Häckchen vor wesentlichem Ändern und Verschieben geschützt
  • Diagnose für AD DS in Servermanager
  • AD DS lässt sich nun stoppen und neu starten ohne Windows
  • Kennwortrichtlinien nicht mehr nur domänenweit, sondern auch auf Benutzer- und Gruppenebene (nicht aber OU-Ebene)
  • Snapshots: Kopie der AD-Datenbank kann als einständiges AD unter anderem Port gestartet werden
  • Überwachungsrichtlinien

Beratung & Support:

Schulungen zu diesem Thema:

 Anfrage für eine individuelle Schulung zum Thema Active Directory Domain Services  Gesamter Schulungsthemenkatalog