Sie sind hier: Startseite | Wissen
Werbung
Begriff Read-only Domain Controller
Abkürzung RODC
Eintrag zuletzt aktualisiert am 15.09.2007

 Zur Stichwortliste unseres Lexikons

Was ist Read-only Domain Controller?

Neue Funktion in Windows Server 2008 Active Directory Domain Services.

Ein zentrales Feature für Active Directory Domain Services in Windows Server 2007 sind Domänen Controller, auf die man nur lesend zugreifen kann (Read-only Domain Controller – RODC). Ein RODC bietet nur eine unidirektionale Replikation und bietet sich an für Zweigstellen mit wenigen Benutzern und geringer IT-Infrastruktur. Da ein RODC fast keine Passwörter enthält, bietet RODC auch einen Schutz vor dem Diebstahl der Serverhardware in Umgebungen, wo der DC physikalisch nur schlecht gesichert werden kann (z.B. Handelsfilialen). Zum RODC werden nur die Passwörter repliziert von den Benutzern, die sich an dem Standort einmal angemeldet haben. Diese Konten können zentral ermittelt werden unf ggf. einfach gesperrt werden. Außerdem kann man definieren, was zu einem RODC repliziert wird.

Versuche, schreibend auf einen RODC zuzugreifen, werden auf einen anderen Server umgeleitet (Write-Referal).

Exchange arbeitet nicht mit einem RODC!

Beratung & Support:

Schulungen zu diesem Thema:

 Anfrage für eine individuelle Schulung zum Thema Read-Only Domain Controller  Gesamter Schulungsthemenkatalog