Sie sind hier: Startseite | Wissen

Was ist Visual Basic Application Model?

Visual Basic bietet (ab Version 2005) für Windows Forms genau wie für Konsolenanwendungen ein eigenes Anwendungsmodell, das eine Erweiterung des in System.Windows.Forms enthaltenen Anwen-dungsmodells darstellt. Visual Basic offeriert Standardimplementierungen für folgende Anwendungsfälle, die in C# und anderen Sprachen explizit selbst entwickelt werden müssen:

  • Anzeige eines Begrüßungsbildschirms beim Anwendungsstart (Splash Screen)
  • Festlegung eines Startformulars in den Projekteigenschaften: Application.Run() wird automatisch aufgerufen. (Als Visual Basic-Entwickler müssen Sie Application.Run() nur dann selbst aufrufen, wenn Sie als Startobjekt in den Projekteigenschaften Sub Main() statt eines Formulars festlegen.)
  • Öffnen von Fenstern ohne deren Instanziierung: my.Forms.Anmeldung.Show()
  • Deklarative Festlegung des Verhaltens der Anwendung beim Schließen von Fenstern
  • Informationen über die laufende Anwendung durch My.Application
  • Unterstützung für Windows-Authentifizierung (Informationen über den angemeldeten Benutzer werden über My.User bereitgestellt)
  • Ereignisse auf Anwendungsebene: MyApplication_Startup(), MyApplication_Shutdown(), MyApplication_NetworkAvailabilityChanged(), MyApplication_UnhandledException() und MyApplication_StartupNextInstance()
  • Automatische Speicherung der Anwendungseinstellungen beim Schließen der Anwendung
  • Durchsetzung, dass die Anwendung nur einmal gestartet sein darf (Single Instance Application).
Viele dieser Einstellungen können Sie in Visual Studio in den Projekteigenschaften auf der Registerkarte Anwendung (Application) vornehmen.

Querverweise zu anderen Begriffen im Lexikon

My

Beratung & Support:

Schulungen zu diesem Thema:

 Anfrage für eine individuelle Schulung zum Thema Visual Basic Application Model  Gesamter Schulungsthemenkatalog