Sie sind hier: Startseite | Wissen
BASTA 2016
Begriff WMI Command Line Utility
Abkürzung WMIC
Eintrag zuletzt aktualisiert am 20.01.2005

 Zur Stichwortliste unseres Lexikons

Was ist WMI Command Line Utility?

WMIC (WMI Command Line Utility, wmic.exe) ist ein DOS-Kommandozeilenwerkzeug für den Zugriff auf Daten in WMI. WMIC erlaubt es, einzelne Instanzen oder ganze Objektmengen aufzulisten. Grundsätzlich besteht Zugriff auf alle WMI-Klassen, jedoch gibt es einige vordefinierte Aliase für häufig verwendete Klassen (z. B. LogicalDisk für Win32_LogicalDisk und Share für Win32_Share). WMIC bietet verschiedene Ausgabeformate, darunter CSV, HTML und XML. Auch die Ausführung von Aktionen (Instanzen erzeugen und löschen, Methoden aufrufen, Attribute ändern) ist möglich.
Wenn WMIC ohne Parameter gestartet wird, gelangt man in einen interaktiven Modus, in dem man Befehle ohne den vorangestellten Aufruf von wmic.exe ausführen kann.

Verfügbarkeit


WMIC wird mit Windows XP und Windows Server 2003 ausgeliefert.

Beispiele


share
Liste aller Freigaben

service where (state="stopped") list brief
Liste der wichtigsten Attribute der gestoppten Dienste

path win32_processor
Liste der Instanzen der Klasse Win32_Processor

/output:d:\gruppen.xml group list brief /format:xml
Erzeugt eine XML-Datei mit den Instanzen der Klasse Win32_Group

/?
Hilfe zu Parametern und definierten Aliasen

Querverweise zu anderen Begriffen im Lexikon

Beratung & Support:

Schulungen zu diesem Thema:

 Anfrage für eine individuelle Schulung zum Thema WMI Command Line Utility  Gesamter Schulungsthemenkatalog