Sie sind hier: Startseite | Wissen

Was ist .NET Remoting 2.0?

Neu in .NET 2.0 Remoting ist die Unterstütung für IPv6-Adressen und den Austausch der generischen Typen. Neu ist der Remoting-Channel IPC für die lokale Inter-Prozeß-Kommunikation ohne Verwendung eines Netzwerkprotokollstacks. TCP-Remoting-Channel erlaubt nun Authentifizierung und Verschlüsselung. Außerdem kann man die Timeout-Zeit und die Anzahl der Wiederholungsversuche setzen.

Neuheiten

Neu in .NET 2.0 sind folgende Remoting-Funktionen:
  • Channel Inter Process Communication (IPC) für die Nutzung zwischen Prozessen auf einem System
  • Unterstützung für IPv6-Adressen
  • Austausch generischer Datentypen
  • Authentifizierung und Verschlüsselung im TCP- und IPC-Channel
  • Der in .NET 2.0 neu eingeführte IPC-Channel unterstützt auch Zugriffsrechtelisten (ACLs).
  • Einfluss auf Timeout-Zeit und die Anzahl der Wiederholungsversuche
  • Versionstoleranz für den binären Formatter.

Beratung & Support:

Schulungen zu diesem Thema:

 Anfrage für eine individuelle Schulung zum Thema .NET Remoting 2.0  Gesamter Schulungsthemenkatalog