Sie sind hier: Startseite | Wissen
Werbung
Begriff Just-in-Time Activation
Abkürzung JITA
Eintrag zuletzt aktualisiert am 23.07.2012

 Zur Stichwortliste unseres Lexikons

Was ist Just-in-Time Activation?

Just-in-Time-Activation ist ein Dienst von MTS/COM+/.NET Enterprise Services

Funktion: Entkopplung der Lebensdauer des Server-Objekts vom Client
Voraussetzung: zustandslose Komponenten

COM+ kennt einen Object Caching-Mechanismus (Just-in-Time-Activation): Komponenten verbleiben auch nach Deaktivierung der letzten Objektinstanz noch für eine bestimmte, definierbare Zeit im Speicher, um bei einer erneuten Anfrage schneller neue Instanzen bilden zu können.

Dieser Mechanismus ist auch der Grund dafür, dass Entwickler oft vergeblich versuchen, DLLs im Application Server zu ersetzen. Solange die pro Package einstellbare Caching-Zeit seit der letzten Verwendung nicht verstrichen ist, muss das Package in der Komponentenverwaltung manuell – mit Hilfe des Kontextmenüeintrags HERUNTERFAHREN – entladen werden. Object Caching ist kein Object Pooling, bei dem die einzelnen Instanzen erhalten bleiben. Dies ist erst in COM+ implementiert. Just-in-Time-Activation kann seine Wirkung erst in Zusammenhang mit zustandslosen Komponenten voll entfalten.

Zusammen mit Object Pooling ermöglicht JITA eine hoher Performanz im Application Server.

Beratung & Support:

Schulungen zu diesem Thema:

 Anfrage für eine individuelle Schulung zum Thema Just-In-Time Activation  Gesamter Schulungsthemenkatalog